Schon als Kind hat es mir grossen Spass gemacht mein Zimmer aufzuräumen, die Spielsachen zu sortieren und meine Umgebung Sauber und Ordentlich zu gestalten. 

Das habe ich später als Mutter von drei inzwischen erwachsenen Töchtern ausgiebig üben dürfen. Einen geordneten Haushalt erlebe ich als sehr befriedigend und befreiend. 

Lebenswege sind meistens geprägt von einem Auf und Ab. Umstände verändern sich, man muss auf neue Situationen eingehen und die Balance zwischen verschiedenen Interessen finden. Neues kommt dazu und will seinen Platz bekommen und Altes darf gehen. Das ist nicht immer einfach sondern oft chaotisch und kann einen an seine Grenzen bringen. 

Das habe ich in meinem Leben häufig erlebt und miterlebt. 

Dabei ist oft Feingefühl gefragt. Achtsamkeit auch gegenüber sich selbst und allen Beteiligten. Dabei Authentisch zu bleiben. Urvertrauen bewahren und sich seinen Freiraum schaffen. 

Schon immer habe ich meine Mitmenschen mit grosser Freude in verschiedenen Bereichen unterstützt bei solchen Prozessen. Dabei ist für mich essentiell das Gegenüber zu inspirieren und neue Möglichkeiten aufzuzeigen. Anregen wie Dinge und Situationen mal anders wahrgenommen werden können, Perspektiven wechseln damit Neuorientierung und auf spielerische Weise Selbstbestimmtheit erreicht werden können. 

In diesen Prozessen durfte ich viele Erfahrungen sammeln und es war mir ein Bedürfnis Werkzeuge zu erlernen die dabei hilfreich sind.